Nebenjob – Die 10 besten Tipps für Arbeiten im Internet

Einen guten Nebenjob zu finden, ist gar nicht so einfach. Das musste ich selber feststellen, als ich mich vor einigen Jahren diesem Thema widmete. Und trotzdem hatte ich mir das Ziel gesetzt, einen tollen Zusatzverdienst zu generieren. Ich wollte mir mit meiner Familie einfach mal etwas Schönes leisten können.

Da ich ja bereits einen 100 % Job hatte, war deshalb ein Nebenjob für zu Hause gefragt. Kugelschreiber zusammenbauen und ähnliches hat sich als unseriös erwiesen und kam deshalb natürlich nicht in Frage. Nach längerer Suche habe ich dann die verschiedenen Nebenjobs für Arbeiten im Internet entdeckt. Das hat sich als perfekt für mich herausgestellt. Man kann arbeiten, wann immer man Zeit und Lust dazu hat. Alles was man benötigt ist ein PC, Tablet oder ein Smartphone mit Zugang zum Internet. Bei allen Arbeiten reicht eine einfache Anmeldung. Du musst dich also nicht bewerben. Es fallen auch keine Vorkosten an! Dein Verdienst ist von deinem Fleiss abhängig. Je mehr du arbeitest, desto mehr verdienst du. Mehrere hundert Euro pro Monat sind dabei durchaus möglich!

 

Damit möglichst viele von diesen Nebenjobs profitieren können, hatte ich ursprünglich eine einfache Webseite mit einer Auflistung der besten Programme gebastelt. Ich wurde dann jedoch vom Andrang der vielen gleichdenkenden Menschen positiv überrascht. Das ermutigte mich, nach weiteren genialen Programmen zu suchen und meine Webseite weiter auszubauen. Bis jetzt haben sich mehrere tausend Nutzer für die verschiedenen Arbeiten im Internet registriert.

 

Hier findest du meine besten Empfehlungen für einen Nebenjob im Internet.


Tipp 1 – Bezahlte online Umfragen

Gleich zu Beginn ein wirklicher Knüller. Die Teilnahme an bezahlten Umfragen ist wirklich praktisch. Meist erledige ich die Arbeiten dazu unterwegs mit dem Smartphone. Pro erledigter Umfrage bekommst du einen bestimmten Betrag auf dein Konto gutgeschrieben. Die Bezahlung ist von deinem benötigten Zeitaufwand abhängig. Das kann zwischen 1 € bis 20 € sein.

Einen Nachteil möchte ich dir jedoch nicht verschweigen: Für jede verfügbare Umfrage, bekommst du per e-mail eine Einladung. Die Anzahl der Einladungen pro Monat kann jedoch ziemlich schwanken. Manchmal sind es viele, manchmal eher wenige. Das hat natürlich einen Einfluss auf deinen Verdienst. Für mich habe ich das so gelöst, daß ich mich bei möglichst vielen Anbietern angemeldet habe. So bekomme ich auch genügend Einladungen zusammen!

Wichtig ist noch zu wissen, daß du keine Verpflichtungen dabei hast. Es ist also absolut freiwillig, ob du an den Umfragen teilnimmst. Wenn ich zum Beispiel keine Lust oder keine Zeit habe, lasse ich ab und zu eine Umfrage sausen. Du kannst auch jederzeit wieder aufhören und dein Konto löschen.

Einer meiner Lieblingsanbieter als erstes Beispiel für Nutzer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz:



Meine weiteren Top Anbieter findest du hier:

(Da dieses Thema so umfangreich geworden ist, habe ich zusätzliche Seiten erstellt.)

 

Umfragen Deutschland

 

Umfragen Österreich

 

Umfragen Schweiz

 

 


Tipp 2 – Produkte Scannen

Dies ist auch eine geniale Methode. GFK und Nielsen sind zwei große Marktforschungsinstitute, die Informationen zum Konsumverhalten erheben. Sie bezahlen dich also dafür, daß du Ihnen mitteilst, was du so alles einkaufst.

Das Ganze funktioniert ganz einfach. Du scannst deine Einkäufe mit deinem Smartphone oder einem Scanner, den du kostenlos zur Verfügung bekommst. Selbstverständlich wird der Datenschutz sehr ernst genommen. Alle erfassten Daten werden völlig anonym übertragen. Auch hier kannst du deine Teilnahme jederzeit wieder beenden!

Für Deutschland:

Ich suche einen Nebenjob

Für Österreich:

Nebenjobs von zuhause

Für die Schweiz:

Online Nebenjob


Tipp 3 – Produkte testen

Eines meiner Lieblingsthemen. Hier verdienst du zwar kein Geld, aber du darfst die getesteten Produkte natürlich behalten. Dies ist ja auch eine Art von Verdienst. Hier findest du immer wieder spannende neue Produkte zum Austesten. Manchmal ist die Anzahl der Teilnehmer leider limitiert, so daß eine Verlosung über die Teilnahme entscheidet. Das Angebot schwankt saisonal ziemlich stark. Zeitweise sind nur wenige Tests verfügbar. Ich bemühe mich jedoch für eine ständige Aktualisierung.

Weitere Produktetests

 


Tipp 4 – “Nichtstun” als Nebenjob

Das klingt doch verlockend! Wieder ein Angebot vom Marktforscher Nielsen. Dazu installierst du eine App auf deinen PC, Tablet oder Smartphone. Damit wird dein Nutzerverhalten im Internet im Hintergrund erfasst und an Nielsen übermittelt. Selbstverständlich völlig anonym! Dafür bekommst du Prämienpunkte im Wert von 35€ pro Gerät pro Jahr. Erlaubt sind bis zu 5 Geräte. Im ersten Jahr gibt’s sogar 50 €. Die Punkte kannst du gegen Sachpreise oder Gutscheine eintauschen.

Für Smartphone’s und Tablet’s in Deutschland

Nebenjob Heimarbeit

Für PC’s in Deutschland

Nebenjob Wochenende


Tipp 5 – e-mails lesen und verdienen

Ich gebe dir Recht, das klingt seltsam. Aber diese Geschichte ist wirklich sehr einfach. Alles was du tun musst, ist Werbemails zu öffnen. Unter uns gesagt würde ein anklicken bereits reichen. Zu verdienen gibt es dafür zwar nur einige Cents, aber die Bonusaktionen und Aufgaben, die in den mails beschrieben sind, können sich manchmal wirklich lohnen. Bei Questler ist auch noch ein Cashback Programm dabei. Du bekommst also bei jedem Einkauf, den du bei einem der teilnehmenden Shop tätigst, wieder einen bestimmten Betrag zurück. Die Teilnahme ist natürlich völlig kostenlos. So kannst du es sorglos einmal austesten. Bei Questler bekommst du aktuell sogar ein 5€ Startguthaben!

fairpaidmail.com

Questler.de


Tipp 6 – Online Trading

Wenn du am schnellsten auf einen grünen Zweig kommen willst, kannst du dir das Online Trading einmal anschauen.

Dies ist jedoch mit Risiken behaftet. Du kannst dein eingesetztes Geld auch verlieren! Bei Plus500 steht dir jedoch ein geniales, kostenloses Demokonto mit 40’000 € zur Verfügung, mit dem du alles gefahrlos testen darfst. Richtig handeln ist dann auch mit einem Minimaleinsatz möglich.

 

 


Tipp 7 – An 200 Gewinnspielen gleichzeitig teilnehmen

Mir ist klar, daß dieser Tipp etwas eigenartig sein mag . Aber ich bin mir fast sicher, daß du auch von Glückspilzen umgeben bist, die schon einmal irgend etwas gewonnen haben. Mir geht es jedenfalls so. Deshalb kann es sich schon lohnen, die Gewinnchancen auf das 200-fache zu erhöhen. Damit du auch einmal zu den Gewinnern gehörst. Für 5 € pro Monat kannst du bei Profiwin.de also an 200 Gewinnspielen gleichzeitig teilnehmen. Und das Monat für Monat. Du bekommst jeweils eine Übersicht, an welchen Gewinnspielen du teilgenommen hast.


ProfiWIN


Tipp 8 – Minuszins Aktionen nutzen

Zugegeben, das ist kein Nebenjob. Aber trotzdem eine spannende Möglichkeit, günstig an zusätzliches Geld zu kommen. Der Kreditvergleicher Smava bietet immer wieder Kredite mit Minuszinsen an. Das heißt, du bezahlst weniger zurück, als du erhalten hast. Wo ist der Haken fragst du dich sicher. Es gibt keinen! Hier geht es einfach um den Werbeeffekt. Aber die Angebote sind genau so wie versprochen, ohne versteckten Gebühren. Schau dir das hier mal unverbindlich an:

 

Der aktuell beste Kreditvergleich


Tipp 9 – Smartphone Apps als Nebenjob!

Mit dem Smartphone Geld zu verdienen, hat sicher auch seinen Reiz. Dabei lädst du dir eine App auf dein Handy, über die du dann Auftrage zum Erledigen angeboten bekommst. Das sind zum Beispiel Nachforschungen von Adressen und Öffnungszeiten, Kontrolle von Produktplatzierungen in Geschäften und solche Dinge sein. Das findet natürlich in deiner Nähe statt. Du musst also keine großen Distanzen zurücklegen. Für jeden solchen erledigten Auftrag bekommst du Geld ausbezahlt.

Folgende 3 Anbieter kann ich dir empfehlen:

Streetspotr

 

Appjobber

 

Roamler


Tipp 10 – Nebenjob mit eigenen Fotos!

Falls du zufällig ein Hobby Fotograf sein solltest, habe ich dir hier auch noch einen tollen Nebenjob. Verkaufe deine eigenen Fotos. Das kannst du gleich auf mehreren Portalen tun. Journalisten und andere Medienschaffende sind ständig auf Bildersuche. Es kann gut sein, das deine Werke dort Anklang finden.

Adobe Stock

 

Shutterstock Fotoportal

 


Das waren meine 10 besten Tipps zum Thema “Online Nebenjob”. Ich hoffe sehr, daß du ebenfalls davon profitieren kannst.